polartours header c
Ocean Atlantic Scottish Isles

Papageitaucher

Einer der bekanntesten und beliebtesten arktischen Seevögel

Atlantic Puffin: Was Sie wissen sollten

Our Expert Says… "The puffin's beak is easily capable of carrying up to 10 fish at a time, but the record observed is a bird with over 60 at once! They have a lot of local names, but my particular favorite is the 'Parrot-Billed Willy'."

The puffin is one of the most-recognized and most-loved seabirds in the world. A member of the auk family, the Atlantic puffin (also known as the common puffin) is most known for its brightly colored bill. Half red-orange, half grey, and with a yellow band in between the two colors and a yellow rosette where it meets the face, this is the feature of the puffin that is familiar to most people.

The puffin looks at its finest when wearing its summer breeding plumage. After breeding, the birds molt and lose some of the bright facial colorings and the bill appears to darken. It’s rare to see a puffin in this condition, though, as once the breeding season has finished they head out to sea where they stay until the following spring.

Far from just being decorative, a puffin’s bill is a powerful tool for hunting. Fast swimmers and accomplished divers, puffins can catch and hold several fish at once thanks to their bill’s ability to hinge parallel, rather than pivoting, as well as small backward-facing serrations that stop the prey from slipping out.

Outside the breeding season, Atlantic puffins live a solitary life hunting for fish and bobbing about on the ocean’s surface. They keep themselves facing into the wind, even when they are asleep, and must spend substantial parts of each day preening their feathers, recoating them with waterproof oil from their preen gland.

In spring, puffins return to land, gathering in large colonies at the place of their birth. They use burrows, with the most sought after being in grassy banks just behind a clifftop where they can take off and land most easily.

Puffins are monogamous, and repairing and rebuilding burrows is part of how the birds re-establish their pair bond. The other way they do this is by “billing” - the birds approach each other and then gently rattle their bills against each other, and action that is done regularly throughout the breeding season.

Although there are some 11 million adult puffins in the North Atlantic (with over 90% of these in northern Europe) their status has been listed as “vulnerable” due to a rapid decline in bird numbers in recent years. There are thought to be a number of factors behind this reversal of a previously increasing trend, and these include increased predation by gulls and skuas, the introduction of rats, cats, or other invasive species onto some islands used for nesting, reducing food supplies, and climate change.

Atlantic Puffin: Fotos & Videos

atlantic puffin

Atlantic Puffin: Häufig an diesen Spots gesichtet

Polar Bear (Ursus maritimus)
Erforschung des Packeises

Der Höhepunkt vieler Svalbard-Kreuzfahrten ist die Erkundung des Packeises. Die besten Bedingungen herrschen, wenn es eine offensichtliche Packeiskante gibt, an der man vorbeisegeln kann, oder bei ruhiger See, wo einige Schiffe in das lockere Packeis fahren. Es ist ein einzigartiges und unvergessliches Erlebnis, das Packeis „am Ende der Welt“ zu erkunden. Am Rande des Packeises sind Seevögel auf Nahrungssuche, und auch Harpunenrobben und Wale lassen sich hier blicken. Der Höhepunkt ist die Sichtung eines Bären. Manchmal sind sie weit weg, manchmal nur ein paar hundert Meter entfernt, manchmal kommen sie direkt auf das Schiff zu. Es ist wichtig, ein Fernglas mitzunehmen, um den Eisbären in seinem Reich, dem Packeis, beobachten zu können, egal wie weit er entfernt ist.

Manchmal ist ein Bär schnell zu sehen, manchmal dauert es ein paar Stunden, manchmal fast den ganzen Tag. Manchmal kann man zwei Tage lang das Packeis erkunden, ohne einen Bären zu sehen. Es ist wichtig, geduldig zu sein und die ganze Erfahrung zu genießen, wobei eine Bärensichtung das Sahnehäubchen auf dem Packeis ist! Die Bedingungen können sich schnell ändern. Oft zieht Nebel auf und verringert die Sicht. Strömungen können das Eis in weit verstreute Packeisflächen aufteilen, was die Wahrscheinlichkeit von Bärensichtungen verringert. Starke Winde und Wellengang können dazu führen, dass man sich weiter vom Packeisrand entfernt.

In der Vorsaison ist die gesamte Nordküste vom Packeis umschlossen, dazu kommt das Festeis in den tieferen Teilen der Fjorde auf der Westseite. Schiffe erkunden zu dieser Zeit die Eiskante nordwestlich von Spitzbergen, wobei sich die Möglichkeiten erweitern, wenn sich das Eis nach Norden zurückzieht. Während sich das Packeis nach Norden zurückzieht, wird es allmählich von Westen nach Osten „entschärft“, so dass zuerst die Küste Nordspitzbergens, dann das nördliche Ende des Hinlopenstretet (was eine Umrundung Spitzbergens ermöglicht, wobei der genaue Zeitpunkt von Jahreszeit zu Jahreszeit variiert) und schließlich die Nordküste des Nordaustlandet passiert wird.

In manchen Jahren kann die Eiskante weit im Norden enden, so dass eine Umrundung des gesamten Archipels und sogar das Erreichen der abgelegenen Insel Kvitøya möglich ist. In anderen Jahren verbleibt das Packeis entlang der Nordküste von Nordaustlandet und ist oft zwischen den vorgelagerten Inseln gefangen. Dies verhindert eine Umrundung des Archipels, aber die Gebiete mit treibendem Packeis in der Nähe von Orten wie Lagøya eignen sich hervorragend für Schiffstouren und sogar für Zodiacfahrten im Packeis.

Atlantic Puffin: Unsere Reisen, bei denen Sie dieses Tier sehen können


2024 Polartours, eine Marke der Ventura TRAVEL GmbH

Alle Rechte vorbehalten

Polar Specialist

Ihr Ansprechpartner

Bruna

Buchen Sie eine Videoberatung

15 Minuten persönliche Beratung

Polar Specialist